48 Mannschaften kamen zum Herbst-Turnier


16.10.2016:  (MH) Weiße Nebelfelder zogen am frühen Sonntagmorgen über Malsch. Das kleine Örtchen lag noch tief im Schlaf. Das ganze Örtchen? Nein! Einige fleißige Boulefreunde machten die letzten Vorbereitungen für das anstehende Herbstturnier. Es lag schon in der Luft, dass es ein schöner Tag werden würde, auch rechnete das Orga-Team mit einigen Mannschaften. Die Tipps lagen zwischen 25 und 30 Teams. Doch alle sollten sich täuschen!

 

Zeitweise mussten die Teilnehmer bei der Einschreibung Schlange stehen. Die Plätze füllten sich von Minute zu Minute. Schnell war klar, dass der letzte Teilnehmerrekord von 34 Mannschaften eingestellt würde. Schlussendlich konnten 48 Doubletten gezählt werden. Auf Grund der großen Beteiligung wurde spontan von 4 auf 5 Runden Schweizer-System umgestellt. Auch wurden die Spielflächen in drei Bereiche aufgeteilt, um so eine grobe Einteilung der Spielfelder zu organisieren. Zunächst wurde noch ohne Zeitbegrenzung gespielt, aber man hielt sich die Option offen ein Zeitlimit einzusetzen. Von dieser Begrenzung wurde dann auch ab der 3. Runde Gebrauch gemacht. Jeweils auf eine Stunde wurde das Limit angesetzt. 

 

Zwischen den Runden hatten die Spieler die Möglichkeit sich mit Flammkuchen, frisch aus dem traditionellen Holzofen, Zwiebelkuchen und Neuem Wein zu stärken. Zur Krönung des Tages strahlte die Sonne vom tiefblauen Himmel. Die Temperaturen waren zum Nachmittag fast sommerlich.

 

Gegen 18:00 Uhr wurde dann das Endspiel ausgefochten. Das Vater-Sohn-Duo, Jean-Luc und Luciano Testas kämpften gegen das frisch vermählte Ehepaar Jenni und Olivier Willmann. Beide Mannschaften zeigten Boule-Kunst auf hohem Niveau. Doch am Ende kann nur eine Mannschaft gewinnen und an diesem Tag setzten sich Vater und Sohn durch. Mit 13:10 gingen sie nicht nur als Gewinner dieser Begegnung, sondern als Turniersieger vom Platz.

 

Doch bevor nun die Siegerehrung stattfand, wurde traditionell die Person mit der weitesten Anreise gekürt. Dieses Mal ging eine Flasche erlesenen Weines an Jagne.  Darüber hinaus befand das Orga-Team, dass es wirklich ehrenwert ist, wenn Teilnehmer über 70 Jahre alt sind. So bekamen sowohl Irm, als auch Bartholomeos, aus der Pfalz, je eine Flasche Wein zum Genießen.

 

Die besten 15 Plätze wurden verlesen. Ab dem 6. Platz ging es in die Geldränge. Und so verteilten sich die Sieger der Ausschüttung:

 

Platz 1:    Jean-Luc und Luciano 

Platz 2:    Chris und Epp

Platz 3:    André und Melanie

Platz 4:    Reiner und Irm

Platz 5:    Jenni und Olivier

Platz 6:    Didier und Christian

 

Müde, aber glücklich klang nun der Tag bei den Boule-Freunden aus. 

Über die Winterzeit finden zwar keine Turnier statt, aber gespielt wird dennoch täglich, es sei denn das Wetter erlaubt es nicht.

 

Nächstes Jahr wird dann natürlich wieder zu der Brunch-Turnier-Serie und dem Herbst-Turnier eingeladen. Wir freuen uns schon darauf!

 

Hier noch die komplette restliche Rangliste:

 

Platz 7:    Erwin und Thomas        

Platz 8:    Michael und Klaus

Platz 9:    Christian und Jochen

Platz 10:    Erwin und Rosita

Platz 11:    Max und Lars

Platz 12:    Eric und Frank

Platz 13:    Bettina und Norbert

Platz 14:    Michael und Jean-Marc

Platz 15:    Sabrina und Jonathan

Platz 16:    Josef und Jean-Michel

Platz 17:    Pascal und Georg

Platz 18:    Rosali und Walter

Platz 19:    Marcus und Louis

Platz 20:    Larry und Jagne

Platz 21:    Valentin und Daniel

Platz 22:    Kalle und Ingrid

Platz 23:    Richi und Monika

                  Manfred und Barhel

Platz 25:    Moni und Willi

Platz 26:    Joachim und Christoph

Platz 27:    Timo und Harald

Platz 28:    Alfred und Höni

Platz 29:    Karin und Patrick

Platz 30:    Hans und Hans-Jörg

Platz 31:    Eike und Patrice

Platz 32:    Peter und Jürgen

Platz 33:    Pia und Joachim

Platz 34:    Jürgen und Heinz

Platz 35:    Horst und Ninzio

Platz 36:    Jo und Wolfgang

Platz 37:    Susanne und Kurt

Platz 38:    Michael und Ralf

Platz 39:    Horst und Petra

Platz 40:    Thierry und Margit

Platz 41:    Mike und Nathan

Platz 42:    Ernst und Uli

Platz 43:    Achim und Jan

Platz 44:    Chrisse und Uli

Platz 45:    Magaret und Klaus

Platz 46:    Angelika und Christine

Platz 47:    Elke und Peter

Platz 48:    Andreas und Alexia