Externe Turniere 2024

Luca auch in Belgien erfolgreich

 

 

Am 18/19.5 fand in Herstal/Belgien ein internationales Jugendturnier statt, bei dem Luca mit seinen Partnern Oskar und Jorik die Farben Deutschlands vertreten durfte.

Nach 5 Vorrundenspielen gegen Frankreich, Niederlande, Schweiz und 2 mal Belgien qualifizierten sie sich für das Halbfinale. Dort mussten sie gegen das Team aus Frankreich antreten.

 Dieses Spiel wurde leider zu 8 verloren.

 

Im kleinen Finale besiegten sie dann Belgien und sicherten sich so einen tollen 3. Platz

 


BBPV Ranglistenturnier in Eggenstein

Letzten Samstag machten sich vier Mannschaften der Boule Freunde Malsch auf den Weg nach Eggenstein, um sich mit 81 anderen Triplette-Mannschaften zu messen. Die Malscher Teams bestanden aus:

- Michaela Durst, Katrin Magin und Robin Kempf
- Luca Pelikan, Philipp Schatz (BC Eisingen) und Patrick Beton (BC Achern)
- Michael Magin, Markus Hammer und Mathias Roth (beide vom BC Rodgau)
- Sabine Rauen, Diana Stindl und Ulrich Heß

Nach den spannenden Gruppenspielen qualifizierten sich Michaela, Katrin und Robin für das Achtelfinale im B-Turnier. Dort zeigten sie beeindruckende Leistungen und besiegten zunächst souverän das Team aus Madagaskar mit 13:8. Auch das Team Rastatt musste sich geschlagen geben, denn die Malscher gewannen deutlich mit 13:0. Im Halbfinale konnten sie die vorherige Leistung nicht ganz abrufen und belegten dennoch einen großartigen dritten Platz im B-Turnier. Herzlichen Glückwunsch!

Luca Pelikan, Philipp Schatz und Patrick Beton kämpften sich bis ins Halbfinale des C-Turniers vor. Dank ihres Geschicks und Teamgeistes sicherten sie sich den 3. Platz. Klasse!

Für Michael Magin, Markus Hammer und Mathias Roth verlief das Turnier zunächst holprig, da sie ihr erstes Spiel gegen Rastatt verloren und ins C-Turnier weitermachen mussten. Doch im zweiten Spiel sowie in der Barrage zeigten sie starke Leistungen und gewannen beide Spiele. Im Achtelfinale trafen sie auf eine französische Mannschaft aus dem Elsass und gewannen deutlich. Im Viertelfinale reichte es dann leider nicht mehr ganz, aber sie erreichten einen guten fünften Platz im C-Turnier.

Auch Sabine Rauen, Diana Stindl und Ulrich Heß kämpften tapfer und erreichten das Achtelfinale im D-Turnier, wo sie sich schließlich geschlagen geben mussten.

Neben dem Hauptturnier fand auch ein Tireur-Wettbewerb für Cadets und Juniors statt. Hier zeigte Luca Pelikan eine herausragende Leistung und schoss sich bis ins Finale, wo er den Pokal nach Malsch holte. Eine grandiose Leistung, die den Tag perfekt abrundete. Sau stark, Luca!

(km)


Saisoneröffnungsturnier in Bühl

Der Boule Club Bühl organisierte am 06. April 2024 ein erfolgreiches Triplette-Turnier bei strahlendem Sommerwetter. Die gesamte 1. Mannschaft der Boule Freunde Malsch nahm teil, angeleitet von Coach Jacques Pépin, der die Triplette-Teams zusammenstellte. Zwei Teams erreichten das A-Turnier und wurden in der Cadrage bzw. im Viertelfinale gestoppt, während das dritte Team im B-Turnier leider ebenfalls im Viertelfinale ausschied. Dennoch war das Turnier ein guter Test für den bevorstehenden Start in der BaWü-Liga in Heidelberg am nächsten Samstag. (mm)


Frauenpower bei den BF Malsch – die Damen holen den Titel: Landesmeister 2024 !

Am 23. März 2023 fanden die baden-württembergischen Landesmeisterschaften im Modus Doublette und gleichzeitig die LM/DM-Qualifikation im Tireur statt.

Von den BF Malsch gingen 3 Ladies an den Start: Michaela Durst mit Katrin

Magin sowie Sabrina Detant mit ihrer Partnerin Anita (Badenia Feudenheim).

Die Wettervorhersage ließ einiges zu wünschen übrig – aber die Mädels reisten

gut vorbereitet (mit Regenklamotten, Wechselklamotten, Handwärmer,

Powerriegel) an – ganz nach dem Motto: es gibt kein schlechtes Wetter !

 

Landesmeisterschaften Doublette

Die Auslosung begann pünktlich – ein Rekord-Starterfeld mit 56 Teams konnte

stolz verkündet werden. Michaela und Katrin erhielten die Startnummer 1: war

das etwa schon ein Zeichen ?

Von Beginn an boten Michaela und Katrin als Team überragendes Boule – sie

gewannen alle Spiele und zogen damit hochverdient ins Finale ein.

Dann hieß es warten auf die Gegner, lange warten, da sich das zweite Halbfinale

extrem in die Länge zog. Vielleicht war das der Grund, dass es mit einem

holprigen Start und einem 0:6 Rückstand begann. Ruhe bewahren und

Konzentration hochhalten, hieß es nun und das hat auch erst einmal

funktioniert: Punkt für Punkt wurde aufgeholt. Nach einem weiteren Rückstand

auf 7:12 trugen dann wohl die Powerriegel ihre Früchte. Es folgten zwei

Aufnahmen zum 10:12 und danach zum sensationellen Sieg zum 13:12 !!!!!!!

Glückwunsch an die Landesmeisterinnen 2024 : Michaela und Katrin –

BRAVO !

Für Sabrina und Anita lief es ebenfalls gut. Nach einer kurzen Schwächephase

im zweiten Spiel, ging es für sie im B-Turnier weiter. Hier wurden dann alle

weiteren Spiele grandios gewonnen: Siegerinnen im B-Finale !!!!! Super

gemacht, Sabrina und Anita !

 

LM/DM-Quali Tireur

Beim Warmspielen (fast) jede Kugel getroffen, beim Wettkampf war irgendwie

plötzlich alles weg …. So ging es Michaela und Katrin, die leider deshalb die

Qualifikation nicht schafften und am Finalwettbewerb nicht teilnehmen

konnten. Die Nerven……

Anders bei Sabrina! Mühelos schoss sie sich durch die Qualifikation und auch im anschließenden Wettbewerb hat sie die Bilder überragend gemeistert.

Glückwunsch, Sabrina für den 3. Platz und damit die Qualifikation für einen

Startplatz bei der DM in Berlin !


Frühlingshaftes Bouleturnier in Grünwinkel

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand am Sonntag, 03. März ein aufregendes Bouleturnier in Grünwinkel statt. Unter dem blauen Himmel versammelten sich 38 Teams aus der Region, um ihr Können unter Beweis zu stellen und sich auf die bevorstehende Ligasaison vorzubereiten.

 

Das Turnier, organisiert vom TSV Grünwinkel, lockte zahlreiche Teilnehmer an. Unter ihnen waren Michaela Durst und Katrin Magin, Jacques Pépin und Jonathan Detant, Christian Royer und Uli Heß, Erwin Mühlhäuser und Oliver Anders (Freiburg) sowie Michael Magin und Sabrina Detant. Mit großer Begeisterung und sportlichem Ehrgeiz traten sie in drei Vorrundenspielen gegen die anderen Teams an.

 

Während einige bereits in der frühen Phase des Turniers ausschieden, schafften

es Michael und Sabrina bis ins 1/8-Finale, während Erwin und Oliver sogar bis

ins 1/4-Finale vorstießen. Doch das Highlight des Tages war zweifellos das Team

Jacques und Jonathan, das sich bis ins Finale durchkämpfte. Mit beeindruckender Leistung und taktischem Geschick belegten Jacques und Jonathan einen grandiosen 2. Platz.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die beiden! Ihr Erfolg ist nicht nur eine persönliche Leistung, sondern auch eine fantastische Vorbereitung für die kommende Ligasaison.