Clubmeisterschaft Tête-à-Tête und Tireur

(bhu) Am 23.06.2018 fand die diesjährige Clubmeisterschaft im Tête-à-Tête und erstmals seit Bestehen des Vereins auch ein Tireur-Wettbewerb statt. An dieser Stelle vielen Dank an Christian Royer, der das Equipement für diesen Wettbewerb mitgebracht und aufgebaut hatte.

Um 13.00 Uhr standen 22 Spielende zur Tête-à-Tête-Meisterschaft bereit, davon hatten sich 20 zusätzlich für den Tireur-Wettbewerb angemeldet. Auch unsere neusten Vereinsmitglieder hatten sich eingeschrieben. Die Turnierleitung übernahm Didier, die Begrüßung Ralf Körner. Es waren vier Runden geplant, mit anschließendem Halbfinale und Finale in beiden Disziplinen. Viele der Vorrunden-Spiele gingen denkbar knapp aus, oft nur mit einem oder zwei Punkten Unterschied. Nach den vier Runden standen die vier Besten im Tête-à-Tête fest: Uli Heß, Hans Risi sowie Christian Royer und Nathan Smith. Im Halbfinale trafen Hans und Christian aufeinander, Hans konnte dieses für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale spielten Nathan und Uli gegeneinander, hier gewann Nathan. Im abschließenden Finale – ab 18.45 Uhr - spielten nun Nathan und Hans gegeneinander. Dabei konnte sich Nathan gegen Hans durchsetzen und wurde Clubmeister im Tête-à-Tête 2018 und Hans Vizemeister, herzlichen Glückwunsch!

Über den ganzen Nachmittag verteilt konnten auf der Tireur-Bahn alle Teilnehmenden ihre Schießfähigkeiten bewerten lassen. Es galt jeweils vier Schüsse aus unterschiedlichen Distanzen auf eine einzelne Kugel, auf eine Kugel mit dem Cochonnet (Zielkugel = „Schweinchen“) davor, die mittlere von drei eng nebeneinander liegenden Kugeln und am Schluss auf das allein liegende Cochonnet zu absolvieren. Auch hier wurde teilweise auf hohem Niveau gespielt, nach einem Stechen standen am Ende folgende Platzierungen im Tireur fest: 1. Platz: Christian Royer, 2. Platz: Rosita Nonat, 3. Platz: Sabrina Royer. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Bei der Siegerehrung konnten sich die ersten drei Gewinner jeweils über Medaillen, Urkunden und eine Flasche Wein freuen.

Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer: Didier, Ralf Kö, Christian und Sabrina sowie die fleißigen Kuchenbäckerinnen Alexia, Martina und Erika.